Select Language:
[ SuperX ]

SuperX


Kontakt

Dr. Daniel Quathamer

danielq@memtext.de
Telefon: +49 (0)203 41799186

MemText Studio für Textdesign
Zu den Birken 49
47269 Duisburg

Projektleiter:

Dipl. Math. Uwe Blotevogel

uwe.blotevogel@uni-due.de
Telefon: +49 (0)203 3792449

Universität Duisburg-Essen
Lotharstr. 60
47048 Duisburg

Webseite: http://www.superx-projekt.de
E-Mail: info@superx-projekt.de

Dokumentation

SuperX Kernmodul

SuperX COB-Modul

SuperX ERFOLG-Modul

SuperX FIN-Modul

SuperX GANG-Modul

SuperX IVS-Modul

SuperX KENN-Modul

SuperX MAN-Modul

SuperX SOS-Modul

SuperX SVA-Modul

SuperX ZUL-Modul

Software

Um diese Software zu nutzen, müssen die AGB akzeptiert werden. Hierzu ist es erforderlich, sich bei CampusSource zu registrieren.

SuperX Kernmodul Version 4.7
[ .tar.gz - 157 MB 28.03.2017 ]

SuperX Clientpaket Version 4.1
[ .zip - 52,5 MB 19.12.2011 ]

SuperX COB-Modul Version 1.2
[ .tar.gz - 11,8 MB 26.05.2015 ]

SuperX ERFOLG-Modul Version 0.7
[ .tar.gz - 170 KB 10.01.2017 ]

SuperX FIN-Modul Version 0.3
[ .tar.gz - 17 MB 26.05.2015 ]

SuperX GANG-Modul Version 0.1 rc4
[ .tar.gz - 16 MB 02.09.2014 ]

SuperX IVS-Modul Version 0.7
[ .tar.gz - 1,3 MB - 30.07.2015 ]

SuperX KENN-Modul Version 1.2
[ .tar.gz - 1,8 MB - 04.02.2016 ]

SuperX MAN-Modul Version 1.4
[ .tar.gz - 495 KB - 22.03.2017 ]

SuperX SOS-Modul Version 1.0
[ .tar.gz - 6,2 MB - 19.04.2017 ]

SuperX SVA-Modul Version 1.0
[ .tar.gz - 3,6 MB - 26.04.2017 ]

SuperX ZUL-Modul Version 0.4
[ .tar.gz - 450 KB - 24.01.2017 ]

SuperX ist ein mit graphischer Benutzeroberfläche ausgestattetes Informationssystem für Hochschulen, in dem die verschiedensten Datenquellen aus dem Hochschulbereich zusammengestellt werden und das die eigenständige Erstellung komplexer Auswertungen ermöglicht.

SuperX wurde an der Universität Karlsruhe entwickelt und wurde in Duisburg vom SuperX-Team zu einer WWW-basierten Applet-Servlet-Anwendung weiterentwickelt. SuperX besteht aus einem Datenbank-Server (Informix oder PostgreSQL), einem Servlet-Container (Tomcat) und einem eigens entwickelten Java-Frontend. Durch Übernahme- und Transformationsskripte werden Daten aus den verschiedensten Quellen, z.B. Studierendenzahlen aus SOS, in einem vordefinierten Rhythmus (z.B. jede Nacht) in die SuperX-Datenbank übernommen. Dadurch werden Daten aus der Hochschulverwaltung übersichtlich präsentiert und zueinander in Beziehung gesetzt. SuperX ist modular aufgebaut und kann mit beliebigen Datenquellen gefüllt werden. Die Module (teilweise in Überarbeitung):

Alle Abfragen und Tabellen der Module können für die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, es können auch ganz neue Module eingerichtet werden.

SuperX verfügt über eine eigene Nutzerverwaltung und erlaubt es, gezielt bestimmte Auswertungen und Statistiken zu einzelnen Institutionen für Hochschulangehörige bereitzustellen. Es kann für Planungs- und Controllingzwecke sowie als allgemeines Berichtswerkzeug hochschulweit eingesetzt werden.

SuperX läuft unter UNIX und LINUX und verwendet bis auf den optionalen Informix Dynamic Server ausschließlich frei verfügbare Software (z.B. Postgresl, Java, Apache, Tomcat ). SuperX selbst ist ein OpenSource-Projekt.

Weitere Informationen unter www.superx-projekt.de